Medizinische und Sozialpsychiatrische Versorgung für Kinder und Jugendliche

Medizinische und Sozialpsychiatrische Versorgung für Erwachsene

Kindertagesstätten und Hort

Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Erwachsene (EsbE)

Medizinische und Sozialpsychiatrische Versorgung für Kinder und Jugendliche

Medizinische und Sozialpsychiatrische Versorgung für Erwachsene

Kindertagesstätten und Hort

Eingliederungshilfen für seelisch behinderte Erwachsene (EsbE)

Feierliche Eröffnung der Tagesklinik und der Psychiatrischen Institutsambulanz am neuen Standort Hannes-Meyer-Platz

Am 10.08.2016 wurde unsere Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie (TK) und unsere Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) am neuen Standort Hannes-Meyer-Platz 27 feierlich eröffnet. Zahlreiche Gäste waren unserer Einladung gefolgt.

 

10 Jahre lang hatte unsere TK zuvor auf dem Gelände des Universitätsklinikums Gehlsheimer Straße Patienten/innen versorgt. Mit dem Umzug und der damit verbundenen Erweiterung unserer TK und unserer PIA verbessert sich die Versorgung im Rostocker Nordosten entscheidend, da es bisher weder im Stadtteil Dierkow noch im Stadtteil Toitenwinkel ein solches Angebot gab. Am neuen Standort bieten wir auf 800 m² 23 tagesklinische Behandlungsplätze sowie die ambulante Behandlung an und haben damit optimale Voraussetzungen für unsere Patienten/innen sowie unsere Mitarbeiter/innen geschaffen.

 

Der Geschäftsführer Torsten Benz eröffnete die Veranstaltung, begrüßte die Gäste und würdigte den neuen Standort.

 

Anschließend erläuterte Herr Dr. med. Torsten Schulz, Leiter der TK und der PIA, in einem kurzen Vortrag das Leistungsangebot seiner Einrichtung. Das Therapieangebot umfasst ein breites Spektrum verschiedener psychiatrischer, suchttherapeutischer, psychotherapeutischer und sozialtherapeutischer Behandlungsmodule. Die Behandlungsangebote finden sowohl gruppentherapeutisch als auch einzeltherapeutisch ihre Anwendung.

 

Daran schloss sich ein Rundgang durchs Haus an. Bei einem kleinen Imbiss war anschließend noch Zeit für Gespräche, die von Gästen und Mitarbeitern/innen intensiv genutzt wurde.

Übergabe Zuwendungsbescheid
Rundgang Ines Rosenfeld durchs Haus
Erzieherin mit Kinderprogramm
MP mit Kindern

Ministerpräsident M-V und Staatssekretär aus dem Bundesfamilienministerium besuchen 24-h-Kita Fördermittelbescheid überreicht

Am 03.08.2016 besuchten der Ministerpräsident von M-V, Herr Erwin Sellering, und der Staatssekretär des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Herr Dr. Ralf Kleindiek, unsere Kita in der Humperdinckstraße. Beide wollten die erste 24-h-Kita in Rostock persönlich kennenlernen und außerdem den Fördermittelbescheid des Bundesministeriums überreichen.

Als Gäste waren ebenfalls Herr Roland Methling (Oberbürgermeister Hansestadt Rostock), Herr Prof. Dr. Schareck (Rektor der Universität Rostock), Herr Thomas Laum (Präsident des Polizeipräsidiums Rostock), Frau Dr. Kiefert-Demuth (Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses) und Herr Ralf Mucha (MdL) anwesend. Zahlreiche Medienvertreter begleiteten den Besuch.

 

In feierlicher Form überreichte der Staatssekretär Herr Dr. Kleindiek unserem Geschäftsführer Torsten Benz den Zuwendungsbescheid aus dem Bundesförderprogramm KitaPlus. Damit erhalten wir bis Dezember 2018 insgesamt 600.000 € zur Finanzierung der erweiterten Öffnungszeiten von 24 Stunden an 362 Tagen im Jahr (Leistungsangebot) . Durch diese großzügige Förderung aus Bundesmitteln ist es möglich, dass den Eltern dieses erweiterte Leistungsangebot für den Förderzeitraum zu den Kosten eines Regelplatzes angeboten werden kann.

 

Bei einem Rundgang durch das neue Haus erläuterten unsere Bereichsleiterin Kindertagesstätten Ines Rosenfeld und unsere Hausleiterin Sandra Demirci den Gästen und den Medienvertretern/innen die Konzeption des neuen Leistungsangebotes und stellten ihnen die pädagogische Arbeit in unserer Einrichtung vor. Kinder begrüßten die Gäste mit einem kleinen Programm, dass unsere Erzieherin Yohanka Williams liebevoll vorbereitet hatte. Der Ministerpräsident lobte „das kluge pädagogische Konzept, dass der Betreuung zugrunde liegt“ und hatte sichtlich Spaß bei den Gesprächen mit den Kindern. Der Staatssekretär hob die große Bedeutung solcher Angebote für die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie hervor und lobte den guten, umfassenden Antrag der GGP, bei dem sein Haus gern die Förderung gewährt hat. Im zweiten Teil des Besuches gab es in einer internen Gesprächsrunde einen regen Meinungsaustausch mit dem Ministerpräsidenten und dem Staatssekretär zu Änderungsbedarf im KiföG M-V, einer Verbesserung der Qualität in der frühkindlichen Bildung und Erziehung in Kindertagesstätten, der Notwendigkeit, eine größere Zahl von Erziehern/innen auszubilden und die Qualität dieser Ausbildung zu verbessern sowie über die Beteiligung des Landes bei der Finanzierung dieses neuen Betreuungsangebotes nach Beendigung der Bundesförderung.

KITA Humperdickstraße startet in neues Betreuungsangebot mit erweiterten Öffnungszeiten (24 Stunden an 365 Tagen)

Nun ist es amtlich: ab dem 01.08.2016 können Eltern, die im Schichtdienst, an Wochenenden oder an Feiertagen arbeiten müssen, ihre Kinder in dieser Zeit in unserer Einrichtung betreuen lassen.

Durch die erfolgreiche Teilnahme am Bundesförderprogramm „KitaPlus“ haben wir für den Zeitraum von 2016 bis 2018 erhebliche Bundesmittel zur Finanzierung dieses Angebotes erhalten. Außerdem sind in den Haushalt der Hansestadt Rostock für 2016 Mittel zur Finanzierung des Mehrbedarfs für die erweiterten Öffnungszeiten eingestellt worden. Sowohl das Amt für Jugend und Soziales als auch eine Mehrheit in der Bürgerschaft beabsichtigen, solche Mittel auch in die noch zu beschließenden Haushalte für 2017 und 2018 einzustellen. Damit soll nicht nur für 2016 sondern auch für die beiden Folgejahre der Laufzeit des Bundesmodellprojektes erreicht werden, dass für die Eltern keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung der erweiterten Öffnungszeiten entstehen und ein solcher Platz im genannten Zeitraum für die Eltern nicht teurer als ein Regelplatz zu den bisherigen Öffnungszeiten von 6.00 bis 19.00 Uhr ist.

Gern können Sie sich ab sofort für das Angebot anmelden, nutzen Sie dafür bitte den Rückantwortbogen.

Informationen zur inhaltlichen Gestaltung dieses Betreuungsangebotes entnehmen Sie bitte dem aktuellen Leistungsangebot und der Informationsbroschüre.

 

Sollten Sie noch Rückfragen haben, rufen Sie bitte die Bereichsleiterin Kindertagesstätten, Frau Ines Rosenfeld (0381 12371-61, 0151 11339353) oder die Hausleiterin in der Humperdinckstraße, Frau Sandra Demirci (0381 82603) an. Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an den Projektleiter Dr. Wolfgang Richter (0381 12371-33, 0151 11339356).

Jahresrückblick 2015

Wir freuen uns, die Ergebnisse der verschiedenen Bereiche der GGP-Gruppe in einer knappen, übersichtlichen Form darstellen können. Durch diese kompakte Zusammenstellung für das Jahr 2015 wird auf einen Blick deutlich, wie viele Menschen im Jahresverlauf in der Hansestadt Rostock, aber auch in den Landkreisen Rostock und Mecklenburgische Seenplatte in ganz direkter Form mit uns als GGP-Gruppe zu tun hatten, welche wichtigen Ereignisse wir begangen haben und wie viele Menschen seit der Gründung bis heute in der Gruppe tätig sind.

Psychosoziales Zentrum in Dierkow feiert 15-jähriges Bestehen

Am Mittwoch, dem 15. Juni 2016, feiert das Psychosoziale Zentrum NordOst in Dierkow sein fünfzehnjähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. In der Zeit von 10:30 Uhr bis 14:30 Uhr gibt es ein buntes Aktionsprogramm mit öffentlichen Führungen durch die Einrichtungen, musikalischem Rahmenprogramm, Stationen mit spielerischen Angeboten, einer Bastelstraße und vielem mehr. Für das leibliche Wohl sorgen verschiedenen Grill-, Imbiss- und Ausschankstationen. Der Eintritt ist frei!

Hoffest in der Lehmkuhl

Großen Anklang fand das Hoffest der Arbeitstagesstätte in der Lehmkuhl am 01.06.2016. Die zahlreichen Besucherinnen und Besucher konnten zwischen

10:00 Uhr und 16:00 Uhr die Champignonproduktion in den Bunkeranlagen besichtigen und unter Anleitung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die edlen Pilze auch selbständig ernten. Zudem wurden Videovorführungen und Führungen durch den „Waldgarten“ angeboten. Dabei wurden auch die neuen Hochbeete und Bienenkisten vorgestellt.

100. Veranstaltung ForumPsyche

Thema: Ich sehe was, was du nicht siehst! – Leben zwischen verschiedenen Wahrheiten

 

Offener Gesprächskreis für alle Interessierten, Profis, Angehörigen und Betroffenen

 

Seit nun 16 Jahren und in 100 Veranstaltungen sprechen in Rostock Interessierte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter psychiatrischer Einrichtungen, Betroffene und Angehörige psychisch kranker Menschen über den Umgang mit ganz unterschiedlichen psychischen Problemen und Erfahrungen. Es handelt sich um einen offenen Gesprächskreis, der, anders als eine Selbsthilfegruppe, vom Wechsel der Themen und der Beteiligten geprägt ist. Wir bieten auf neutralem Boden, im offenen Gespräch Austausch über eigene Erfahrungen an und versuchen Orientierung zu geben. Ziel ist es, die unterschiedlichen Perspektiven der Einzelnen zu respektieren und voneinander zu lernen.

Dabei geht es um Fragen, wie psychische Erkrankung von den Beteiligten erlebt wird, was die Wünsche, was die Bedürfnisse eines Menschen in einer psychischen Krise sind und wie besser auf diese eingegangen werden kann.

Anlässlich der 100. Veranstaltung kehrt das Forum zu seinen Ursprüngen zurück. Als Menschen stellt sich uns die Welt immer subjektiv dar. Für Menschen mit psychischen Erkrankungen wird diese Intersubjektivität immer dann zum Problem, wenn ihre Wahrnehmung ver-rückt ist, wenn sie nicht mehr der gesellschaftlichen Wirklichkeit zu entsprechen scheint.. Es entsteht ein Dilemma, in dem sich Menschen mit psychischen Erkrankungen unverstanden, ausgegrenzt und mitunter sogar bedroht fühlen. Die 100. Veranstaltung will dieses zentrale zwischenmenschliche Thema wieder aufgreifen und somit eine Verständigung zwischen den unterschiedlichen Interessengruppen ermöglichen. Dabei geht es nicht um einen wissenschaftlichen Diskurs, sondern um das Gespräch und die persönliche Erfahrung Betroffener sowie ihren Angehörigen und um das Erleben derer, die beruflich mit psychischen Erkrankungen zu tun haben.

 

Donnerstag, 9. Juni 2016

16:45 Uhr bis 18:45 Uhr

Volkshochschule Rostock

Am Kabutzenhof 20 A

18057 Rostock

 

Download des Flyers als PDF im neuen Fenster

 

Die Moderation wechselt zwischen Martin Jantzen, Angehöriger, Stefan Paulaeck, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Dr. med. Roland Wandschneider, Arzt,

und Alexander Weiß.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Veranstalter: Förderverein Gemeindepsychiatrie Rostock e.V., Doberaner

Straße 47, 18057 Rostock, Tel.: 0381 12371-19, www.ggp-rostock.de

Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der Angehörigen und Freunde psychisch Kranker e.V., Henrik-Ibsen-Str. 20, 18106 Rostock, Tel.: 0381 722025, www.lapkmv.de Universitätsmedizin Rostock – Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Gehlsheimer Str. 20, 18147 Rostock, Tel.: 0381 4949689, www.kpp.med.uni-rostock.de

 

 

 

Neues Musical des Hortcampus: »Freunde das sind - WIR«

Nachdem die Kinder der Musical-AG im letztem Jahr in die Faszination »Dschungel« eintauchen durften, schlüpfen sie in diesem Jahr in die Rolle von Indianern. Für dieses Thema hat Richard Dose ein Stück entworfen und neue Songs geschrieben, die zusammen mit der foolproof band komponiert und produziert wurden.

Es werden Werte wie Respekt, Mut und Freundschaft vermittelt. Die 21 Kinder vom Hortcampus begeistern ihre Zuschauer/innen mit wunderschönen Kostümen, besonderen Stimmen, witzigem und spannendem Schauspiel sowie energiegeladenen Tänzen.

Kommen Sie mit  ins Land der Apachen und erleben Sie eine spannende Reise.

Am 17. 06.2016 um 15.30 Uhr und um 17.00 Uhr sowie am 18.06. um 10.00 Uhr und um 12.00 Uhr können alle Interessierten die Musical AG vom Hortcampus mit ihrem Stück »Freunde - das sind WIR« im Saal des Waldemar Hofes erleben.
 
Karten sind im Hortcampus und unter der Telefonnummer 0381 2528785 erhältlich.

ForumPsyche: Mediensucht – Vom guten Umgang mit neuen Medien

Medien informieren, vernetzen und unterhalten uns. Sie überwinden Raum und Zeit und sind für unser Leben wahrscheinlich schon unverzichtbar geworden. Vor allem die vielfältigen Optionen der neuen elektronischen Medien sind es aber, die uns Ablenkungen vom tristen Alltag verschaffen. Der Umgang birgt jedoch auch Risiken. Mittlerweile leben in Deutschland mehr Internetsüchtige als Glücksspielabhängige. Wann beginnt die Sucht im Netz und wie kann ein guter Umgang mit neuen Medien aussehen?

Zu diesen Fragen wollen wir, auch mit unserem Gast, Dipl. Psych. Jan-Tjark Schimanski, Fachdienstleiter Suchthilfe, Caritas Mecklenburg e.V., diskutieren.

 

Donnerstag, 7. April 2016
16:45 Uhr bis 18:45 Uhr
Volkshochschule Rostock
Am Kabutzenhof 20 A
18057 Rostock

 

Für alle, die Interesse daran haben, psychische Krisen zu verstehen oder besser mit ihnen umzugehen. Wir gehen auf neutralem Boden im offenen Gespräch von eigenen Erfahrungen aus und versuchen Orientierung zu geben. Ziel ist es, die unterschiedlichen Perspektiven der einzelnen Gruppen zu respektieren und durch den Erfahrungsaustausch voneinander zu lernen. Dabei geht es um Fragen, wie psychische Erkrankung von den Beteiligten erlebt wird, was die Wünsche, was die Bedürfnisse eines Menschen in einer psychischen Krise sind und wie besser auf diese eingegangen werden kann.
Die Aufgabe der Moderation ist es, der Offenheit des Gesprächskreises, die sich schon in der Sitzordnung ausdrückt, zu entsprechen.

 

Download des Flyers als PDF im neuen Fenster

 

Veranstalter: Förderverein Gemeindepsychiatrie Rostock e.V., Doberaner
Straße 47, 18057 Rostock, Tel.: 0381 12371-19, www.ggp-rostock.de
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der Angehörigen und Freunde
psychisch Kranker e.V.
, Henrik-Ibsen-Str. 20, 18106 Rostock, Tel.: 0381 722025, www.lapkmv.de Universitätsmedizin Rostock – Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Gehlsheimer Str. 20, 18147 Rostock, Tel.: 0381 4949689, www.kpp.med.uni-rostock.de

 

 

Dankeschön an das RSAG Betriebsrestaurant

Ganze 12 Jahren bekochte das RSAG Betriebsrestaurant die Kindertagesstätte am Schwanenteich. Zum Abschied besuchten die Kinder die Köchinnen und Köche und trugen Ihnen ein kleines Programm vor.

Neues Psychosoziales Zentrum Nordwest in Groß Klein eröffnet

Das Psychosoziale Zentrum Nordwest für Menschen mit seelischen wie psychischen Beinträchtigungen und deren Betreuerinnen und Betreuer in der Alten Warnemünder Chaussee 38 wurde gestern, am 20. Januar 2016, offiziell eröffnet.

Der Geschäftsführer der GGP-Gruppe, Herr Torsten Benz, und die Betriebsratsvorsitzende, Frau Birgit Kobert, begrüßten gemeinsam mit der Koordinatorin für Sucht und Psychatrie der Hansestadt Rostock, Frau Dr. Antje Wrociszewski, die zahlreichen Gäste.

Beim anschließenden Tag der offenen Tür konnten die modern gestalteten Räume der Betreuungseinrichtung bei Rundgängen durch das Haus besichtigt werden. Im kulturellen Rahmenprogramm zeigten die Theatergruppe des Hauses und die Chorwürmer Auszüge aus ihrem Repertoire.

 

Der Förderverein Gemeindepsychiatrie e.V. und die Gesellschaft für Gesundheit und Pädagogik mbH (GGP) hatten die ehemalige Kita " Am Däneberg" von der Hansestadt erworben und bauten sie zu einer zeitgemäßen Betreuungs-einrichtung um. Notwendig wurde diese Maßnahme, da die alte Heimstätte der Einrichtung im Schiffbauerring in die Jahre gekommen war. Das Investitionsvolumen für den Ersatzneubau belief sich auf über zwei Millionen Euro. Bereits am 12. Oktober 2015 konnten die ersten Bewohnerinnen und Bewohner aus dem alten Objekt umziehen. In dem schicken, komplett saniertem Gebäude am Rande des IGA-Parks befinden sich auf 1.600 Quadratmetern verschiedene Hilfsangebote. Dazu zählen u.a. Therapeutische Wohngruppen und Einzelwohnungen, die Tagesstätte für Menschen mit Psychiatrieerfahrungen CoRa (Computer und Rad), die u.a. eine Selbsthilfewerkstatt für Fahrräder betreibt, die allen Anwohnerinnnen und Anwohnern im Stadtteil offen steht, und die Begegnungsstätte TreffBunt38, ein Treffpunkt für Menschen mit und ohne psychischen Problemen.

 

Lesen Sie auch den Artikel aus der Ostsee-Zeitung vom 29.01.2016


 

 

 

 

 

 

 

ForumPsyche: In Bewegung bleiben – Gesund bleiben?!

Flyer zum Download

Zahlreiche Untersuchungen, Krankenkassen und Ärzte empfehlen Bewegung nicht nur bei somatischen - sondern auch psychischen Störungen.
Doch wird dieser Empfehlung auch gefolgt? Inwieweit kann Bewegung psychische Leiden mindern? Welche Form von Bewegung ist am besten geeignet, allein oder in der Gruppe? Und ist körperliche Bewegung eigentlich die einzige Möglichkeit „in Bewegung“ zu bleiben?

 

Darüber wollen wir mit Ihnen sprechen!

 

Donnerstag, 21. Januar 2016
16:45 Uhr bis 18:45 Uhr
Volkshochschule Rostock
Am Kabutzenhof 20 A
18057 Rostock

 

Für alle, die Interesse daran haben, psychische Krisen zu verstehen oder besser mit ihnen umzugehen. Wir gehen auf neutralem Boden im offenen Gespräch von eigenen Erfahrungen aus und versuchen Orientierung zu geben. Ziel ist es, die unterschiedlichen Perspektiven der einzelnen Gruppen zu respektieren und durch den Erfahrungsaustausch voneinander zu lernen. Dabei geht es um Fragen, wie psychische Erkrankung von den Beteiligten erlebt wird, was die Wünsche, was die Bedürfnisse eines Menschen in einer psychischen Krise sind und wie besser auf diese eingegangen werden kann.
Die Aufgabe der Moderation ist es, der Offenheit des Gesprächskreises, die sich schon in der Sitzordnung ausdrückt, zu entsprechen.

 

Download des Flyers als PDF im neuen Fenster

 

Veranstalter: Förderverein Gemeindepsychiatrie Rostock e.V., Doberaner
Straße 44-47, 18057 Rostock, Tel.: (03 81) 12 37 11 9, www.ggp-rostock.de
Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der Angehörigen und Freunde
psychisch Kranker e.V.
, Henrik-Ibsen-Str. 20, 18106 Rostock, Tel.: (03 81) 72 20 25, www.lapkmv.de Universitätsmedizin Rostock – Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Gehlsheimer Str. 20, 18147 Rostock, Tel.: (03 81) 49 49 68 9, www.kpp.med.uni-rostock.de

 

 

Eröffnung Kita Humperdinckstraße

alle Bilder © GGP

Nach nur einem Jahr Bauzeit eröffneten die GGP mbH als Betreiber und der Waldemar Hof e.V. als Bauherr am 6. November die neue Kindertagesstätte in der Humperdinckstraße. In den Erweiterungsbau zogen bereits am 1. Oktober die ersten Kinder ein. Spielflure und Emporen, liebevoll eingerichtete Angebots- und Ruheräume, großzügige Küchen mit angrenzenden Essbereichen sowie ein abwechslungsreiches Außengelände bieten alles was das Krippen- und Kindergartenkindherz begehrt.



Zur feierlichen Eröffnung trugen die Vorschulkinder den zahlreichen Gäste ein musikalisches Programm vor und die Hausleiterin, Sandra Demirci, führte durch die neuen Räume. Bei einem kleinen Frühstückssnack mit leckeren Smoothies war anschließend Zeit für Gespräche und Austausch.



Am 4. Dezember sind die Kinder der Kindertagesstätte mit ihren Eltern sowie alle Anwohnerinnen und Anwohner zu einem Tag der offenen Tür herzlich eingeladen.

Forum:Psyche Zwänge – Kontrolle im Chaos?

Flyer zum Download

In diesem "FORUM:PSYCHE" werden Krankheitsbilder thematisiert, deren bloße Beschreibung schon Regungen der Abwehr oder Unverständnis provoziert. (Wobei das Lachen über "Zwangskranke" auch eine Form der Abwehr sein kann!)

 

Wir wollen in dieser Veranstaltung etwas genauer auf die verschiedenen Formen innerer Zwänge schauen, bevor wir zu Erklärungen oder Möglichkeiten der Hilfe kommen.


Donnerstag, 19. November 2015
16:45 Uhr bis 18:45 Uhr
Volkshochschule Rostock
Am Kabutzenhof 20 A
18057 Rostock

 

Download des Flyers als PDF in neuem Fenster

NAUTILUS – Kinderfilmfest MV in Wismar

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH in unsere Kita in Malchow! Der Film "Obst und Gemüseallerlei" hat es in das landesweite Festivalprogramm geschafft und wird neben anderen Filmbeiträgen - von Kindern bis 12 Jahren aus ganz MV - auf großer Leinwand gezeigt.

Neben vielen anderen Veranstaltungen (hier der Flyer zum Filmfest zum Download als PDF) hier die Kinderfilme am Freitag:

10:00 - 10:30 Uhr: 1. Block

10:45 - 11:15 Uhr: 2. Block

11:15 - 11:45 Uhr: Begrüßung zu NAUTILUS durch Landrätin Kerstin Weiss – mit Überraschung

11:45 - 12:30 Uhr: 3. Block

12:30 - 13:30 Uhr: Mittagspause; Essen, Trinken, im Garten entspannen

13:30 - 14:30 Uhr: 4. Block

15:00 Uhr: das berühmte Kinderkurzfilmfestival Mo&Friese aus Hamburg zu Gast bei NAUTILUS

Im Anschluß daran wird der Kinderfilm "Reuber" gezeigt (kostenfrei).

Weitere Informationen zur Veranstaltung auf der Homepage des Veranstalters.


Viel Spaß allen Beteiligten!

NEU seit 15.05.2015

Eingang Hof Pölchow

Wir freuen uns, ab heute (15. Mai 2015) mit unserem neuen Leistungsangebot, dem »Ambulant Betreuten Wohnen«, von unserem Büro in Pölchow aus starten zu können. Quasi in direkter Nachbarschaft mit der nun einjährigen Tagesstätte »Hofgärtnerei«.

Dieses Angebot im Rahmen der Eingliederungshilfe nach dem Sozialgesetzbuch Zwölf (SGB XII) richtet sich an erwachsene Menschen mit psychischen Erkrankungen, die sich aufgrund vorhandener Beeinträchtigungen aktuell nicht in der Lage fühlen, ihren Alltag und die eigene Wohnung selbständig zu organisieren und sich deshalb zeitweise oder längerfristig eine kompetente Unterstützung und Begleitung durch uns wünschen.

Unser Einzugsgebiet sind die Amtsbereiche Ostseebad Kühlungsborn, Bad Doberan, Bad Doberan Land, Kröpelin, Satow, Warnow- West, Schwaan oder Dummerstorf.

Sollten Sie interessiert sein, lesen bitte hier weiter… oder nehmen Sie gleich Kontakt mit uns auf.